Methoden

Pränatale Therapie

„Die Seele fühlt von Anfang an.“
(Bettina Alberti)

Die Pränatale Therapie ist eine Behandlungsform im feinstofflichen Bereich, über die wir Zugang zu unserer vorgeburtlichen Lebensphase bekommen. Mediziner, Neurowissenschaftler und Psychologen sind sich heute einig, dass die Erfahrungen, die wir im Mutterleib machen, unser künftiges Leben in entscheidender Weise prägen.

Am Fuß, an der Hand und am Kopf gibt es sogenannte Pränatallinien, die mit der Zeit unserer Schwangerschaft – also mit der Zeit im Bauch unserer Mutter – in Verbindung stehen.

Schwierige und belastende Situationen aus dieser Zeit finden sich auf diesen Linien als Belastungszonen wieder. Hier erinnert sich der Körper, unabhängig davon, ob Informationen zur damaligen Situation vorliegen oder nicht. Diese Blockaden können über die Behandlung am Fuß, an der Hand oder am Kopf rückwirkend abgemildert und auch ganz aufgelöst werden.

Wann wird die pränatale Therapie eingesetzt?

Diese Therapieform kann

Wie geht es jetzt weiter?

Eine Sitzung dauert in der Regel zwischen 60 und 120 Minuten.

Sie bestimmen auch, wie viele Sitzungen Sie benötigen und in welchen Zeitabständen.